Bachelor of Tourism - 1

Berufsausbildung / -weiterbildung, Business

Bachelor of Tourism

Academia Engiadina, Samedan

08.07.2019 – 04.08.2019

Die HFT Graubünden bietet den schnellsten Weg um von einem Höheren Fachschulabschluss zum Bachelor in Tourism zu gelangen. Mit dem Ausbildungsmodell «Summer School» werden die Absolvierenden dank  fundiertem Praxis- und Theoriewissen bestens auf die Berufspraxis vorbereitet.


Das Angebot der Summer School richtet sich an die beiden Ausbildungsmodelle: Praktikums- sowie Saisonmodell. Im Rahmen der Summer School werden zwei Modulblöcke zum nahtlosen Übertritt in den Bachelor-Studiengang Tourismus an der HTW Chur belegt.

Das Studium zum/zur «Dipl. Tourismusfachmann/-frau HF» an der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden ist eine fundierte, praxisbezogene Ausbildung in der Tourismusregion Engadin St. Moritz. Die Studierenden der HFT Graubünden haben die Möglichkeit, parallel zu ihrem ordentlichen 2. und 3. Studienjahr im Rahmen der Summer School vorbereitende Module für den Hochschul-Studiengang «Bachelor of Science in Tourism» an der HTW Chur zu belegen. Im Anschluss an ihren HFT-Abschluss werden die Studierenden übergangslos ins letzte Fachhochschuljahr des Bachelor in Tourismus an der HTW Chur zugelassen. So haben sie die Möglichkeit, innerhalb von 4 Jahren sowohl den praxisorientierten Abschluss an der HFT Graubünden, als auch den international anerkannten «Bachelor of Science FHO in Tourism» an der HTW Chur zu erlangen. Mit dieser Ausbildungskombination sind sie für einen erfolgreichen Berufseinstieg bestens gerüstet.

Inhalt
Inhalte der Summer School

In den zwei Modulblöcken werden die folgenden Module* unterrichtet (insgesamt 8 Wochen):

• Mathematics

• Scientific Work: Fundamental Aspects of Scientific Research

• Scientific Work: Research Paper

• Financial Management in Tourism

• Statistics • Market and Social Research

• Destination Management

• Transportation and Mobility

• Consumer Behaviour

• Service Management

• Innovation Management

• eTourism

*Änderungen vorbehalten

Lernziele
Das dreijährige Studium «Tourismusfachfrau HF/-mann HF» an der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden ist eine fundierte, praxisbezogene Ausbildung in der Tourismusregion Engadin St. Moritz. Das Angebot der Summer School richtet sich an die beiden Ausbildungsmodelle: Praktikums- sowie Saisonmodell. Im Rahmen der Summer School werden zwei Modulblöcke zum nahtlosen Übertritt in den Bachelor-Studiengang Tourismus an der HTW Chur belegt. Die Modulblöcke dauern jeweils vier Wochen und schliessen unmittelbar an das zweite und dritte Studienjahr der HFT Graubünden an. Der Unterricht findet in den Sommerferien auf dem Campus in Samedan statt. Nach erfolgreichem Bestehen der beiden Summer School Blö- cke erfolgt der Übertritt in das dritte und letzte Bachelor-Studienjahr an der Fachhochschule HTW Chur, das mit dem international anerkannten Titel «Bachelor of Science FHO in Tourism» mit Angabe der jeweiligen Vertiefungsrichtung abgeschlossen wird

Bemerkung
Beratung erwünscht?

Karen Taubner und Christopher Jacobson beantworten Ihre Fragen zur Summer School und nehmen sich für ein ausführliches Gespräch Zeit.

Frau Karen Taubner

Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden

Quadratscha 18

7503 Samedan

karen.taubner@academia-engiadina.ch

Telefon 078 605 07 69

Herr Christopher Jacobson

Hochschule für Technik und Wirtschaft

Comercialstrasse 22

7000 Chur

christopher.jacobson@htwchur.ch

Telefon 081 286 24 46

Quelle: www.aliSearch.ch

Datum

8.7.2019 bis 4.8.2019


Anmeldeschluss: 31.01.2019

Adresse

Academia Engiadina
Quadratscha 18
7503 Samedan

Kontakt

Academia Engiadina
Quadratscha 18
7503 Samedan
contact@academia-engiadina.ch
+41 81 851 06 00
+41 81 851 06 46

Kategorie

  • Fachmann /-frau im Tourismusmanagement
  • Geldanlage
  • Tourismusfachmann /-frau

Art der Aus- / Weiterbildung

  • Durchführungsgarantie

Niveau

  • Aufbaukurs

Abschluss

  • Bachelor Abschluss
  • Eidgenössisches Diplom (Höhere Fachprüfung / -schule)

Preis & Vergünstigungen

  • Weiterbildungsgutschein SVEB: Wird angerechnet

Webcode

guidle.com/Jf7EuD