Berufsausbildung / -weiterbildung, Freizeit & Hobby

Stimmbildungsmodule für die Gesangs- und Sprechstimme

Betschwanden

Stimmbildungsmodule zu pezifischen Themen für Menschen aller Altersklassen, Chorsingende, SprecherInnen, Chorleiter und Menschen mit Stimmproblemen und für diejenigen die ihre Fähigkeiten erweitern möchten

Funktionale, klangorientierte Stimm- und Körperarbeit
Auf Grundlage stimmphysiologisch orientierter Ansätze (insbesondere der Funktionalen Methode – Lichtenberger Modell) biete ich zu spezifischen Stimmbildungs-Themen Module an, die sich je einem zentralen Thema der Stimm- und Körperphysiologie, Akustik und Sensorik widmen. Es geht um das Erkennen von persönlichen Mustern, dem Aufbau von Beziehungen zu Funktionen und der Bahnung von Erweiterten- bzw. neuen Möglichkeiten für eine grössere Flexibilität, Ausducksfähigkeit und Effizienz.
Vom persönlichen Erleben ausgehend werden Herangehensweise und physiologische Hintergründe auf einfache Art und Weise beleuchtet, so dass Sie befähigt werden, eigenständig an dem Erlernten weiterzuarbeiten und durch Üben zu vertiefen.

Für wen sind diese Module geeignet?
Die Inhalte sind für sing- und sprechbegeisterte Menschen aller Alterssparten, Chorsängerinnen und –sänger, GesangspädagogInnen, Stimmbildner, LogopädInnen und DirigentInnen konzipiert.
Da das Singen sämtliche Stimmparameter (Lautstärke, Klangspektrum, Belastbarkeit usw.) nachweislich verbessert und sich so erlernte Fähigkeiten auf die Sprechstimme übertragen lassen, können sich auch Menschen mit Sprechberufen oder Stimmstörungen zur Teilnahme anmelden.
Arbeitsweise
Durch differenziert geführte Stimulationen werden Beziehungen zum Klang-, Körper- und Nervensystem aufgebaut und die Erweiterung der individuellen Wahrnehmungsfähigkeit entwickelt. Das Mittel dazu ist die Klangarbeit als „Schlüssel zur Funktion“. Durch vielfältige Zugänge wird an der Entwicklung des Klangspektrums, an der Verfeinerung der Hör-Wahrnehmung und der Reaktionsfähigkeit des Körpers auf den Klang gearbeitet. Die Klang-Rückkopplung hat dabei einen zentralen Stellenwert. Das Zulassen einer vielschichtigen Klang-Vibration auf den Körper leitet die Selbstorganisation der Sing- und Sprechfunktion. 
Den pädagogischen Dialog leitet das Befragen von Phänomenen und das Beschreiben des Erlebten. Es geht darum, der Stimme und dem Stimmklang vorurteilsfrei und ohne ein „kulturell geprägtes ästhetisches Ideal“ zu begegnen. An die Stelle einer Anweisungspädagogik tritt die Eröffnung eines Erfahrungsfeldes. Bewertungskriterien entwickeln sich in Anlehnung an die eigene Physiologie und Effizienz der Funktionsabläufe des Singenden und Sprechenden. So entsteht eine innere Orientierung auf deren Basis eigenständiges Weiterarbeiten und Weiterentwickeln ermöglicht wird.

Die Teilnehmerzahl ist auf 4 bis 8 Personen beschränkt, um eine individuelle, sorgfältig auf Ihre spezifischen Bedürfnisse und Fragen ausgerichtete Vermittlung der Inhalte zu gewährleisten. Es ist nicht nötig, sich für alle Module zu entscheiden. Die Teilnahme an einzelnen Modulen ist genauso möglich.

Datum

Kurszeiten Freitag: 18.30 - 21.30 Uhr - Samstag: 09.30 - 12.30 Uhr

Preis

Kurszeiten Freitag: 18.30 - 21.30 Uhr - Samstag: 09.30 - 12.30 Uhr

Kosten CHF 90.00 pro Modul

Anmeldeschluss jeweils 2 Wochen vor Kursbeginn

Adresse

8777 Betschwanden

Kontakt

KLangkünste
Michael Blume
Dörfli 8
8777 Betschwanden
klangkuenste@sunrise.ch
+41 76 465 81 09

Kategorie

  • Chorleiter /in
  • Gesang / Chor
  • Stimmeinsatz

Art der Aus- / Weiterbildung

  • Kurs / Seminar

Zielgruppe

  • Auch für Gruppen / Firmen geeignet (Spezialangebote)
  • Offen für alle

Niveau

  • Basiskurs
  • Aufbaukurs

Klassengrösse

  • Mindestanzahl Teilnehmer: 4 Personen
  • Maximale Anzahl Teilnehmer: 8 Personen

Zeitpunkt des Unterrichts

  • Vormittag
  • Abend

Abschluss

  • Kursbestätigung / Teilnahmebestätigung

Webcode

guidle.com/dArLdN