Rutschen unsere Dörfer weg - im Fokus der Diskussion stehen Braunwald und Brienz GR. Foto: pixabay
Rutschen unsere Dörfer weg - im Fokus der Diskussion stehen Braunwald und Brienz GR. Foto: pixabay

Dies & Das

Rutschen unsere Dörfer weg?

Wie bedroht ist Braunwald? Naturgefahren stehen beim nächsten Geo-Höck am 20. November ab 17 Uhr im Kino Sargans im Zentrum. Der Förderverein Welterbe & Geopark Sardona lädt alle Geo-Fans und Interessierten ein zu den Fachreferaten von Emil Zopfi, Andri Largiadèr und Dr. Stefan Frank mit Podiumsdiskussion und anschliessendem Apéro.

Drei Kurzreferate der Fachexperten Andri Largiadèr und Dr. Stefan Frank sowie Schriftsteller Emil Zopfi mit anschliessender Podiumsdiskussion beleuchten das Thema. Das Publikum kann sich einbringen und Fragen stellen. Zum anschliessenden Apéro sind alle herzlich eingeladen. Dabei stehen der gegenseitige Austausch und das gemütliche Zusammensein im Vordergrund.

Für den Geo-Höck anmelden kann man sich telefonisch unter 081 725 56 07, unter info@geopark.ch oder unter www.geopark.ch/verein. Eintritt frei, Kollekte, Zertifikatspflicht.

Vereinsmitglieder profitieren

Als Mitglied des Fördervereins geniessen Sie zahlreiche Vorteile. Der Verein bietet ein attraktives Jahresprogramm und aktuelle Informationen zu Welterbe und Geopark Sardona. Geführte Exkursionen, Besichtigungen von GeoStätten, vergünstigte oder freie Eintritte, spezielle Aktionen aus dem Shop und der jährliche Geo-Höck gehören dazu. Mitglieder unterstützen die Idee von Welterbe und Geopark Sardona. Sie erhalten die Vereinsbroschüre, werden regelmässig über aktuelle Projekte und Aktivitäten informiert und exklusiv zu speziellen GeoEvents eingeladen.

Autor

Glarner Agenda

Kontakt

Förderverein Welterbe und Geopark Sardona
Rosi Böni
Geschäftsführerin
info@geopark.ch
081 725 56 07

Kategorie

  • Natur
  • Glarus
  • Ostschweiz

Publiziert am

16.11.2021

Webcode

www.guidle.com/GVbL2u