Ein Pantheon auf Papier. Die universale Autographensammlung Karl Geigy-Hagenbach (1866-1949)
Ein Pantheon auf Papier. Die universale Autographensammlung Karl Geigy-Hagenbach (1866-1949)

Mensch / Gesellschaft

Ein Pantheon auf Papier

Universitätsbibliothek (UB), Basel

Die universale Autographensammlung Karl Geigy-Hagenbach (1866-1949)

Der Basler Industrielle Karl Geigy-Hagenbach (1866–1949) war einer der letzten universalen Autographensammler. Seine Kollektion von rund 3000 Einzelstücken versammelte Briefe und andere handschriftliche Zeugnisse möglichst aller Berühmtheiten der neuzeitlichen Herrschafts-, Kirchen- und Geistesgeschichte. Damit stehen Geigy-Hagenbachs Sammelaktivitäten exemplarisch für jene Faszination, die eigenhändige Dokumente herausragender Persönlichkeiten seit Ende des 18. Jahrhunderts auf breite bildungsbürgerliche Kreise ausübten.

Ausgehend von prominenten Einzelautographen der Sammlung, die sich heute grösstenteils in der Universitätsbibliothek Basel befindet, beleuchtet die Ausstellung die Geschichte und das postume Schicksal von Karl Geigy-Hagenbachs «geistiger Schatzkammer» (Stefan Zweig). Parallel rücken zentrale Facetten der modernen Autographenfaszination in den Fokus. Dazu zählen ihre Kommerzialisierung durch einen blühenden Auktionsmarkt, die Geschichte des Autographenfälschens, das Phänomen der Autogrammjägerei sowie die marginale Rolle von Frauen als Sammlerinnen und «Sammelobjekte».

Datum

Bis  21.6.2023  
jeweils Mo bis Fr   08:00 - 20:00 Uhr
jeweils Sa   10:00 - 17:00 Uhr

Preis

Eintritt frei

Adresse

Universitätsbibliothek (UB)
Schönbeinstrasse 18/20
4056 Basel

Kontakt

UB Hauptbibliothek Basel
Schönbeinstrasse 18–20
4056 Basel
info-ub@unibas.ch
+41 (0)61 207 31 00

Kategorie

  • Mensch / Gesellschaft

Art der Ausstellung

  • Sonderausstellung

Barrierefreiheit

  • Zu-/ Eingang mit rollstuhlgängigem Lift

Zutrittskonditionen

  • Gratis für alle / Freier Eintritt

Webcode

www.guidle.com/jcacnM