Autorenlesung mit Suppe: Maike Wetzel, Berlin, liest aus "Elly"  - 1

Lesung (literarisch)

Autorenlesung mit Suppe: Maike Wetzel, Berlin, liest aus "Elly"

Garage Wetzikon, Wetzikon ZH

Maike Wetzel, Berlin, liest aus "Elly". Im Anschluss an die Lesung gibt ein gemütliches Suppenessen mit der Autorin.

Maike Wetzel, Berlin, liest aus ihrem Roman  "Elly", Sonntag, 3. Juli um 11 Uhr in der Garage in Wetzikon, im Anschluss gemütliches Suppenessen.

Elly ist weg. Es gibt keine Hinweise, was mit dem 11-jährigen Mädchen geschehen ist - und gerade aus diesem Grund hinterlässt sie keine Leere. Ganz im Gegenteil: Das Mädchen wird mit ihrem Verschwinden auf übermächtige Weise allgegenwärtig und zwingt die übrige Familie in
ihren Bann. Maike Wetzels 2018 erschienener Roman "Elly" handelt von den Folgen einer privaten Katastrophe, wie sie grösser kaum denkbar ist. Es gibt keinen vermittelnden, erklärenden Erzähler. Der Leser muss sich mit dem begnügen, was er von den beteiligten Figuren erfährt. Die
zurückgebliebenen Eltern und die ältere Schwester sprechen in knappen Sätzen davon, wie sie von grauenhaften Spekulationen und Schuldgefühlen heimgesucht werden. Ihre Sprache vermeidet jede Sentimentalität. Die Schmucklosigkeit der nüchternen Sätze schmerzt. Als wären sie Figuren eines Theaterstücks treten die Familienmitglieder aus dem Geschehen heraus, stellen sich an den Bühnenrand, erinnern sich an die Zeit, als sie noch eine vollständige Familie waren. Maike Wetzel erzählt psychologisch präzise, aber niemals psychologisierend davon, wie Menschen im Unerträglichen ankommen. "Elly" ist ein Roman über existenzielle Strategien, sich selbst zu retten - und den Preis, den man dafür bezahlt.

Maike Wetzel erhielt für "Elly" den Robert-Gerhard-Preis und den Martha-Saalfeld-Preis. Der Roman wurde von der Presse hoch gelobt und in mehrere Sprachen übersetzt. Maike Wetzel lebt als Schriftstellerin, Theater- und Drehbuchautorin in Berlin.

„Atemberaubend (…) grandiose, intensive, abgründige Studie über das Trauma des Verlassenwerdens und der Ungewissheit“ Luzerner Zeitung, Hansruedi Kugler.

Datum

3.7.2022   11:00 - 13:00 Uhr

Preis

CHF 20.00 / 5.00

Vorverkauf

044 932 73 49
hcbitzer@hispeed.ch

Adresse

Garage Wetzikon
Bahnhofstrasse 22/24
8620 Wetzikon ZH

Kontakt

Camera.lit.obscura
8620 Wetzikon
felicia.p@bluewin.ch
079 594 68 57

Kategorie

  • Lesung (literarisch)

Webcode

www.guidle.com/JSkEmV