Kultur Klassisch, Musik

The Owl and the Pussycat

Prontoplast Spritzguss AG, Wetzikon ZH

Eine frühlingshaft leichte Annäherung an die Liebe mit Catriona Bühler (Sopran), Ursula Koelner (Violine) und Markus Hochuli (Gitarre. Werke von J.S.Bach, G.F.Händel, J. Haydn, I.Stravinsky, u.a.

Das nächste Fabrikkonzert führt uns in die Spritzgussfabrik „Prontoplast“. Das Programm ist eine frühlingshafte musikalische Hommage an die Liebe in allen möglichen Schattierungen, dargeboten von der Sängerin Catriona Bühler und den beiden WetzikerInnen Ursula Koelner (Violine) und Markus Hochuli (Gitarre). Das Gedicht „the owl and the pussycat“ von Edward Lear ist eine wunderschöne Nonsens-Heirats-Kindergeschichte in Versen. Es gibt zahlreiche Vertonungen dieses in England äusserst populären Gedichts, zwei davon können mit der Triobesetzung dieses Fabrikkonzerts aufgeführt werden: eine ziemlich abstrakte von Igor Stravinsky sowie eine kindlich humorvolle von Matyas Seiber. Sie bilden den Rahmen des Programms, das sich meist leichtfüssig durch alle Arten der Liebe bewegt. Neben diesen beiden Hochzeiten zwischen Eule und Kätzchen gibt es eine Kantate von G.F. Händel, die nach einer Arie, die den Schmerz der unglücklichen Liebe herzzerreissend besingt, eine überraschende Empfehlung zum Seitensprung abgibt: Wenn schon alle betrügen, ist man vielleicht fröhlicher, wenn man es auch tut? Harmonisch betrügt Händel jedenfalls, was das Zeug hält, noch nie wurde man mit grösserem Vergnügen sitzen gelassen.
Ein weiterer Schwerpunkt des Konzertes ist eine Entdeckung, die ich ungemein aufregend fand, als ich sie vor kurzem machte: Es gibt von Joseph Haydn über 400 Bearbeitungen von schottischen Volksliedern. 150 davon sind für Sopran, Violine und Basso Continuo geschrieben. Dass Haydn die Begleitung dieser Lieder nicht ausschliesslich für Klavier geschrieben hat, sondern ausdrücklich die Wahl des Harmonieinstruments offen gelassen hat, erlaubt es, diese 150 Lieder auch mit Gitarre zu begleiten, was natürlich ausgezeichnet zum Volksliedton dieser Lieder passt. Eine Auswahl von circa 7 bis 10 Liedern, die ebenso Liebesgeschichten von Trauer, Lust und Hochzeit erzählen,  muss leider genügen, um einen ersten Eindruck in diese reiche Sammlung zu erhalten. Die Aufführung aller 150 Lieder würde etwa 4-5 Stunden dauern.
Wie immer in einem Fabrikkonzert dürfen ein paar verrückte zeitgenössische Überraschungen nicht fehlen. Geplant ist ein virtuoses Vierteltonstück für Gitarre der Komponistin Bettina Skrzypczak.

Datum

2.4.2022   19:30 - 21:30 Uhr

Preis

20.--/30.--

Adresse

Prontoplast Spritzguss AG
Werkstrasse 6,
8620 Wetzikon ZH

Kontakt

Markus Hochuli
Eggstrasse 30
8620 Wetzikon
m-hochuli@gmx.ch

Kategorie

  • Klassik (allgemein)

Zielgruppe

  • Zertifikatspflicht
  • Offen für alle

Barrierefreiheit

  • Rollstuhlgängig
  • Toilette nicht mit Rollstuhl befahrbar

Webcode

www.guidle.com/MQuynx