Sternenkind
Sternenkind
Wiesbaden
Wiesbaden
Bad RagARTz
Bad RagARTz

Nouvelles

Schweizer Schauspieler kommen nach Ziegelbrücke

Am 9. November 2019 öffnet die Lesestoffgruppe die Türen ihrer Kreativfabrik, um zu zeigen, wie Bücher entstehen. Auf diesen Tag hin wird eine Kunstinstallation der Churer Künstlerin Piroska Szönye entstehen, die auf sterbende Kinder aufmerksam machen soll. Die Installation @home erfährt dabei jetzt schon im Vorfeld prominente Unterstützung durch Schweizer Schauspieler, die sich gemeinsam mit Baeschlin für ein erstes Kinderhospiz in der Schweiz einsetzen.

Der Glarner Traditionsverlag Baeschlin, Teil der Lesestoff Verlagsgruppe, wird bereits in der 5. Generation familiengeführt. Aber die Verlagswelt ist keine einfache, und so muss auch Verlegerin Gaby Ferndriger innovativ sein und neue Wege gehen. «Wir möchten nicht einfach nur irgendwelche Bücher machen, sondern sinnstiftende Bücher, das ist uns wichtig. Ausserdem möchten wir auch über schwierige Themen sprechen. Wir haben Piroska Szönye mit ihrer Kunstinstallation @home zu unserem Tag der offenen Türen am 9. November eingeladen, damit das Thema Kinderhospiz ans Licht gebracht wird.»

Die bekannten Schweizer Schauspieler Regula Grauwiller und Stefan Gubser besuchen die Verlagsräumlichkeiten in Ziegelbrücke schon am 29. Oktober, um im wahrsten Sinne des Wortes Nägel mit Köpfen zu machen. Gemeinsam mit der Churer Künstlerin nageln sie Kinderbuch um Kinderbuch von verschiedensten Kinderbuchverlagen an die Aussenseiten des Holzhauses, das für den Tag der offenen Türen im Jennyareal entsteht. Stefan Gubser engagiert sich in seiner Freizeit als freiamtlicher Stiftungsrat, als Unterstützer von NGOs und als Botschafter für Hilfswerke für einen guten Zweck, und auch Schauspielerin Regula Grauwiller liegt das Schicksal der Sternenkinder am Herzen. Die Kunstinstallation @home hat zu dem Tabuthema schon an verschiedensten Ausstellungen Geschichte gemacht und steht zurzeit auch in Landquart und in Wiesbaden (D).

In der Schweiz leben laut einer Studie etwa 5000 Kinder mit einem Bedarf an Palliative Care, doch ein stationäres Kinderhospiz gibt es hierzulande noch nicht. Genau dafür setzt sich Szönye als Botschafterin für die Stiftung Kinderhospiz Schweiz mit @home ein. Das kleine Holzhaus als ein Ort der Geborgenheit und der Sicherheit wird von aussen mit Kinderbüchern bestückt, deren Seiten nach und nach ausbleichen und zerfleddern – ein Symbol der Vergänglichkeit. Es soll auf eine kunstvolle Art auf die Sternenkinder aufmerksam machen, deren Leben nur eine kurze Reise auf dieser Welt ist.

Das kleine «Zuhause auf Zeit» wird am 9. November während des ganzen Tages mit gespendeten Kinderbüchern eingekleidet werden und soll die Besucher des Tages der offenen Türen - die natürlich auch selbst mit Hand anlegen dürfen - symbolisch und in kreativer Weise berühren. Alle Bücherliebhaber werden gebeten, ihre nicht mehr benötigten Kinderbücher (nur Hardcover) für @home zu spenden. Besucher können ihre Bücherspenden am 9. November mit nach Ziegelbrücke bringen und die Bücher direkt gemeinsam mit Piroska Szönye an das Holzhäuschen nageln. Wer die Bücher lieber schicken möchte, kann sie zu Händen von Piroska Szönye an den Verlag schicken: Baeschlin, Turbinenweg 6, 8899 Ziegelbrücke.

Möchten Sie am 29. Oktober dabei sein?
Wir freuen uns, wenn Sie unser Projekt mitbegleiten. Sowohl Regula Grauwiller und Stefan Gubser als auch Verlegerin Gaby Ferndriger, Künstlerin Piroska Szönye und die Stiftung Kinderhospiz Schweiz stehen Ihnen am 29. Oktober 2019 gerne Rede und Antwort. Beginn ist um 11.00 Uhr. Bitte melden Sie sich an unter verlage@lesestoff.ch oder telefonisch unter: 055 640 99 40.

Von A wie Air Taxi über B wie Bücherbinden für die Kleinsten bis Z wie Zeichentalente – am 9. November erhalten Sie von 9.00 – 18.00 Uhr einen Einblick in die spannendste Arbeit seit Erfindung des Alphabets.


Darauf dürfen Sie sich freuen:

- Esther Angst, die Autorin von «Ich bleibe noch ein wenig», lässt sich beim Anfertigen ihrer zauberhaften Bergillustrationen über die Schulter schauen.

- Tina Kuenzi («Der Hase hält Winterschlaf») zeigt, wie die Scherenschnitte für ihre Bilderbücher entstehen.

- Andreas Reinhard («Door to Door Mobilität») gibt uns einen spannenden Einblick in die Zukunft unserer Mobilität.

- MuKi-Yoga, Märli für die Kleinsten, ein Männerhort und vieles mehr.

- Pech im Spiel? Gibt es bei uns nicht. Unsere Tombola zugunsten der Stiftung Kinderhospiz Schweiz lässt auch Nieten gewinnen.

- Und zur Feier des Tages hat Julia Weidelis Stoffladen ebenfalls länger geöffnet.


Helfen Sie mit:
Für die Stiftung Kinderhospiz Schweiz bauen wir gemeinsam mit der Künstlerin Piroska Szönye an der Kunstinstallation @home. Das kleine «Zuhause auf Zeit» wird am 9. November während des ganzen Tages mit gespendeten Kinderbüchern eingekleidet werden, und natürlich dürfen Sie auch selber mit Hand anlegen.

Alle Bücherliebhaber werden gebeten, ihre nicht mehr benötigten Kinderbücher (nur Hardcover) für @home zu spenden!
Sie können ihre Bücherspenden am 9. November mit nach Ziegelbrücke bringen und die Bücher direkt gemeinsam mit Piroska an das Holzhäuschen nageln. Wer die Bücher lieber schicken möchte, kann sie zu Händen von Piroska Szönye an den Verlag schicken: Baeschlin, Turbinenweg 6, 8899 Ziegelbrücke.

Autor

Panta Rhei PR

Contact

Büros der Lesestoff-Gruppe
Turbinenweg 6
8866 Ziegelbrücke
verlage@lesestoff.ch
+41 55 640 99 40

Catégorie

  • Suisse de l'est

Publié à

22.10.2019

Webcode

guidle.com/sXJ8sx