CEO vom Kantonsspital wechselt in den glarnersteg
CEO vom Kantonsspital wechselt in den glarnersteg

This & That

CEO vom Kantonsspital wechselt in den glarnersteg

Markus Hauser, CEO, wird das Kantonsspital Glarus verlassen. Er ist als Geschäftsführer des glarnersteg gewählt worden. Spätestens anfangs Oktober 2021 wird er seine Tätigkeit dort aufnehmen.

Seit dreizehn Jahren führt Markus Hauser als CEO das Kantonsspital Glarus (KSGL). Nun hat er sich entschieden, eine neue Herausforderung anzunehmen. Der Stiftungsrat des glarnersteg hat ihn zum Geschäftsführer gewählt. Die Stiftung glarnersteg mit rund 150 Mitarbeitenden unterstützt Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder mehrfachen Behinderung, ihr Leben möglichst selbstbestimmt zu gestalten.

Der Wechsel vom Spital in den glarnersteg fällt Markus Hauser keineswegs leicht. Das Spital ist der grösste private Arbeitgeber im Kanton Glarus und es geniesst in der Spitalbranche einen guten Ruf. Wirtschaftlich steht das Spital trotz hohen Coronaverlusten solide da und hat eine gute Zukunft vor sich. Dennoch möchte Markus Hauser in seinen letzten knapp zehn Berufsjahren noch einmal etwas Neues anpacken. Sein Entscheid fiel ganz bewusst auf eine kleinere Glarner Institution, in der er die anstehenden Herausforderungen noch direkter angehen kann, als dies im Spital möglich ist.

Bedauern beim Spital

Unter der Führung von Markus Hauser hat sich das Kantonsspital Glarus stetig weiterentwickelt. Das öffentlich-rechtliche Spital ist in eine selbstständige Aktiengesellschaft überführt worden. Der Umsatz stieg von 55 auf über 90 Millionen Franken. Zur Erweiterung des Leistungsangebotes wurden rund 100 Stellen geschaffen, sodass das Kantonsspital heute für die Glarner Bevölkerung ein sehr breites und qualitativ gutes Grundversorgungsangebot bereitstellen kann. Der Verwaltungsrat des Kantonsspitals bedauert den Weggang von Markus Hauser sehr, hat aber auch Verständnis für seinen persönlichen Entscheid. Er dankt ihm bereits heute für sein ausserordentlich hohes
Engagement zu Gunsten des Spitals.

Mit der Rekrutierung einer geeigneten Nachfolge für das Kantonsspital Glarus wird raschmöglichst begonnen. Spätestens anfangs Oktober wird Markus Hauser seine neue Stelle beim glarnersteg antreten.

Freude beim glarnersteg

Der Stiftungsrat des glarnersteg freut sich, dass er mit Markus Hauser eine ausgewiesene und erfahrene Führungsperson aus dem Glarnerland für die Institution rekrutieren konnte. Der Ökonom bringt für die Herausforderungen des glarnersteg einen gut gefüllten Rucksack mit. Vor der Führungstätigkeit am Kantonsspital führte er während neun Jahren das Departementssekretariat auf der damaligen Sanitäts- und Fürsorgedirektion. Dort hat er wertvolle Berufserfahrungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung und der politischen Zusammenhänge im Sozialwesen sammeln können. Seit zehn Jahren engagiert er sich im Verwaltungsrat der Alters- und Pflegeheime Glarus Nord (APGN) und konnte aus dieser Optik einen Heimbetrieb kennen lernen. Vor dem Betriebswirtschaftsstudium an der Hochschule St. Gallen war Hauser fünf Jahre lang Primarlehrer. Tätigkeiten, bei denen Menschen im Mittelpunkt stehen, führen wie ein roter Faden durch sein Leben.

Autor

Kantonsspital Glarus

Category

  • Health
  • Switzerland

Published on

26.03.2021

Webcode

www.guidle.com/ekrTxf