Markus Heer übernimmt das Departement Bildung und Kultur, Benjamin Mühlemann wechselt zu Finanzen und Gesundheit. Foto: Staatskanzlei GL
Markus Heer übernimmt das Departement Bildung und Kultur, Benjamin Mühlemann wechselt zu Finanzen und Gesundheit. Foto: Staatskanzlei GL

This & That

Regierungsrat regelt Departementsverteilung

Nach der Wahl des neuen Regierungsrates Markus Heer (SP) hat der Regierungsrat die künftige Departementsverteilung geregelt. Benjamin Mühlemann (FDP) wechselt in das Departement Finanzen und Gesundheit, Markus Heer übernimmt das Departement Bildung und Kultur.

Nach der Ersatzwahl für den per Ende April 2021 zurücktretenden Regierungsrat Rolf Widmer wurde die Departementszuteilung für den Rest der laufenden Amtsdauer 2018—2022 neu geregelt. Anschliessend an seine Sitzung vom 30. März 2021 hat sich der ab Mai 2021 amtierende Regierungsrat neu konstituiert.

Benjamin Mühlemann wechselt vom Departement Bildung und Kultur in das Departement Finanzen und Gesundheit, das bis Ende April 2021 von Rolf Widmer geführt wird. Der neue Regierungsrat Markus Heer übernimmt das Departement Bildung und Kultur. Die übrigen Regierungsmitglieder behalten ihre bisherigen Departemente.

Die Departementsverteilung bis Ende der Amtsperiode 2018—2022 gestaltet sich wie folgt:

Departement Finanzen und Gesundheit (DFG): Landesstatthalter (2021—2022) Benjamin Mühlemann, neu;
Departement Bildung und Kultur (DBK): Markus Heer, neu;
Departement Bau und Umwelt (DBU): Kaspar Becker, bisher;
Departement Volkswirtschaft und Inneres (DVI): Frau Landammann (2021—2022) Marianne Lienhard, bisher;
Departement Sicherheit und Justiz (DSJ): Andrea Bettiga, bisher.
Die Vereidigung des neuen Regierungsrates Markus Heer findet an der Landratssitzung vom 21. April 2021 statt und wird formell von der Landsgemeinde (5. September 2021) bestätigt.

Autor

Departement Bildung und Kultur

Category

  • Other policy
  • Glarus

Published on

30.03.2021

Webcode

www.guidle.com/HJmQmG