Auenspur Aazopf - 1
Auenspur Aazopf - 1

Naturlehrpfad / Themenweg

Auenspur Aazopf

Steinen

Der Waldlehrpfad soll als Ort der Stille, als Erholungsraum für Menschen und als Lehrpfad für Jung und Alt genutzt werden können.

Im Jahre 1995 wurde im Gebiet Aazopf in Steinen ein Waldlehrpfad erstellt. Dieser 350 Meter lange Weg ist nun unter der Leitung von Steinen Tourismus auf 700 Meter erweitert und renoviert worden. Der neu entstandene Spazierweg soll als Ort der Stille, als Erholungsraum für Menschen und als Lehrpfad für Jung und Alt genutzt werden können. «Der ehemalige Aazopfrundweg, jetzt Auenspur genannt, ist wahrscheinlich der meist begangene Spazierweg auf dem Gemeindegebiet Steinens», so Josef Dillier.

Das Projekt beinhaltet sechs Informationstafeln. Auf diesen wird ein Einblick in die Flussaue der Steineraa vermittelt. Entlang der Auenspur wurde ein Baum-Strauch-Lehrpfad angelegt. Insgesamt sind 16 Baum- und 14 Straucharten beschriftet.

Die Artenvielfalt im Aazopf ist gross. Fast 30 verschiedene markante Gehölze sind alleine im Bereich der Spur anzutreffen. Als Spur oder Weg hat man den bestehenden und letztes Jahr sanierten Wanderweg ausgewählt. Wer an einen der beiden Anfangspunkte gelangt, findet dann eine etwas grössere Informationstafel vor. Nach drei Seiten hin wird der Besucher über den Wald und seine Funktionen informiert. Es wird unter andrem erklärt was ein Augen- beziehungsweise ein Schutzwald ist und welche Funktionen er wahrnimmt. «Es ist leicht, den roten Faden zu finden. Zu diesem Zweck wird man dann nur den beschrifteten Pfosten folgen müssen», sagt Josef Dillier. Was die Steiner Waldspur von anderen Lehrpfaden unterscheidet, ist die Beschriftung der Bäume und Sträucher.

Man wird nebst den offiziellen Bezeichnungen interessante Details zu den Pflanzen vorfinden. «Wir möchten Sachen aufzeigen, die auf solchen Pfaden nicht ganz alltäglich sind», so Dillier weiter. Der Auenwald im Aazopf, das ehemalige Schwemmgebiet der Steineraa, verfügt über eine grosse Artenvielfalt, wie etwa den teppichartig verbreiteten Bärlauch, den Haselwurz und man stösst auf ein immergrünes Landschaftsbild, praktisch direkt am Lauerzersee.

Adresse

6422 Steinen

Öffnungszeiten

Ganzjährig.

Preis

Kostenlose Wanderung.

Kontakt

Steinen Tourismus
Josef Dillier
Postfach 15
Rossbergstrasse 45
6422 Steinen
info@steinen-online.ch
041 855 59 50

Kategorie

  • Naturlehrpfad / Themenweg

Zielgruppe

  • Auch für Kinder empfehlenswert
  • Offen für alle

Kondition

  • 2 Minimale Kondition erforderlich

Topographie

  • Naturweg
  • Gelände: Flach

Ziele & Plätze am Weg

  • Wald

Zeit- und Besuchsplanung

  • Eignet sich für ein Zeitbudget von ca.: 1 Stunde

Webcode

www.guidle.com/bRvLib