«Als Curling-Spieler ist man stets mit dem «Lesen» des Eises beschäftigt.»
«Als Curling-Spieler ist man stets mit dem «Lesen» des Eises beschäftigt.»

Dies & Das

Gesichter und Geschichten aus dem Kantonsspital Glarus (1/11)

Im und um das Kantonsspital Glarus herum arbeiten viele verschiedene Menschen. Für den Geschäftsbericht 2017 haben sie einen Einblick in ihren Alltag gewährt. Wir stellen jede Woche ein Gesicht und seine Geschichte auf der Glarner Agenda vor.

DR. ANDRÉ ROTZER: GENTLEMAN’S SPORT AUF EIS

Curling ist heute ein Breitensport. Ich persönlich bin ganz zufällig darauf aufmerksam geworden. Vor 13 Jahren schenkte mir meine Klinik anlässlich eines runden Geburtstags einen Schnuppernachmittag in der Curlinghalle Glarus. Curling faszinierte mich sofort, weil man beim Spielen sportliche Aktivität mit Strategie kombinieren muss. Zudem ist Eis wirklich etwas Faszinierendes. Besonders spannend ist es zu beobachten, wie sich das Eis bei der Reibung mit dem Curlingstein verhält. Der wiegt immerhin bis zu 20 Kilogramm! Das Eis kann sich je nach Temperaturverschiebungen während des Spiels immer wieder ändern. Als Spieler ist man deshalb stets mit dem «Lesen» des Eises beschäftigt. Beim Wischen sind zudem Tempo, Muskeleinsatz und Koordination gefragt.

Curling ist ein Mannschaftssport, der eine gute Teamkoordination braucht. Das Team muss harmonieren. Ich hatte das Glück nach dem Absolvieren eines Anfängerkurses ein sehr kollegiales und freundschaftliches Team zu finden, das auf und neben dem Eis harmoniert. Trotz der körperlichen und geistigen Beanspruchung ist das ein wichtiger Faktor für die Entspannung vom Alltag und die Leidenschaft für ein Hobby. Curling ist ein Gentleman’s Sport mit Umgangsregeln, nur so kann wirklich fairer Sport ausgeübt werden.

Curling bedeutet für mich Abschalten vom Alltag und Kraft tanken, indem ich mich körperlich und geistig auf das Spiel konzentriere. In der Kälte kann ich befreit durchatmen. Auch beeindruckt mich die Kollegialität während und nach dem Spiel. Glücklicherweise besitzt Glarus eine eigene Curlinghalle, sodass ich bei jedem Wetter und mit vertretbarem Zeitaufwand spielen kann: Weg gleich null, Spiel zwei Stunden. Ich freue mich jede Woche auf die Abwechslung und den Einsatz. Curling ist gesund für Körper und Geist und ein guter Ausgleich zum Alltag im Spital.

............................

Über Dr. André Rotzer:
Dr. André Rotzer ist Leitender Arzt in der Chirurgie. Neben seiner Tätigkeit am Kantonsspital Glarus setzt er sich im «Swiss Surgical Team» für medizinische Entwicklungshilfe ein.

...........................

Autor

Kantonsspital Glarus

Kontakt

Kantonsspital Glarus AG
Burgstrasse 99
8750 Glarus
info@ksgl.ch
055 646 33 33

Kategorie

  • Leute
  • Gaster / See
  • Glarus
  • Ostschweiz
  • Südostschweiz

Publiziert am

11.10.2018

Webcode

guidle.com/5ZsPPj