Adventsfenster 2021 Schulbibliothek Ennenda, neues Schulhaus
Adventsfenster 2021 Schulbibliothek Ennenda, neues Schulhaus
Chilbi in Ennenda
Chilbi in Ennenda
Bänkli-Kontrolle
Bänkli-Kontrolle
öffentlicher Blumenschmuck
öffentlicher Blumenschmuck
1.-August-Feier 2018
1.-August-Feier 2018
Adventsfenster 2021 Schule Ennenda, Schaufenster Gmür & Braun
Adventsfenster 2021 Schule Ennenda, Schaufenster Gmür & Braun

Brauchtum / Feste

Leuchtende Fenster, gemütliche Bänkli und irgendwann wieder Chilbi

Jedes Jahr organisiert der Verkehrsverein die Adventsfenster im Glarner Ortsteil Ennenda. Heute Nachmittag hat sich das letzte der heurigen Adventszeit geöffnet. So strahlen pünktlich zu Heilig Abend wieder 24 liebevoll dekorierte Fenster im ganzen Dorf verteilt. Grund genug für eine kleine Widmung an den vielfältigen Verein.

Der Verkehrsverein Ennenda (VVE) wurde am 19. März 1905 gegründet – das ist der Namenstag des Heiligen Josef. Er übernimmt in der Weihnachtsgeschichte eine besonders wichtige Rolle im Hintergrund. Immerhin lässt er sich bewusst auf ein Leben mit Maria ein, die heute vor 2021 Jahren ein Kind zur Welt brachte, von dem er nicht der biologische Vater war.

Zurück zum VVE: Die Adventsfenster sind «nur» eine von zahlreichen Aktivitäten, die der Verein organisiert und umsetzt. Der Blick in den alljährlichen Veranstaltungskalender zeigt eine grosse Vielfalt. Leider fielen in letzter Zeit auch viele Veranstaltungen in Ennenda der Pandemie zum Opfer. Dazu gehört zum Beispiel die beliebte Chilbi. Für die zahlreichen weiteren Vereine in Ennenda ist sie eine wichtige Einnahmequelle. Am ersten September-Wochenende verkaufen sie deshalb jeweils Risotto, Gerstensuppe, Raclette oder Bier an die Chilbi-Besucher:innen, die aus der ganzen Region nach Ennenda reisen.

Nebst der Chilbi ist der VVE auch für die Durchführung weiterer Anlässe zuständig – zum Beispiel für die 1.-August-Feier, Neuzuzügeranlässe oder Vereinsempfänge. Bei grösseren Anlässen unterstützen jeweils Partner:innen der Vorstandmitglieder und freiwillige Helfer:innen tatkräftig.

Der VVE kümmert sich auch ausserhalb von Veranstaltungen um Ennenda: Er sorgt für den öffentlichen Blumenschmuck und unterhält die Ruhebänkli. Aktuell stehen in und um Ennenda rund 70 solcher Bänkli. Es lassen sich auch Patenschaften für eines oder mehrere davon übernehmen.
 


Der Vorstand des VVE setzt sich zusammen aus (v.l.n.r.) Beat Aebli (Vize-Präsident), Tanja Johann (Aktuarin), Martin Elber (Präsident), Fritz Tschudi (Bauchef), Graziella Bättig-Di Giacomo (stv. Akuarin) und Fabio Bättig (Kassier).

Wer den VVE unterstützen will, wird als Einzelperson oder Paar für 25 Franken pro Jahr Mitglied. Das lohnt sich auch deshalb, um an der jährlichen Hauptversammlung dabei sein zu können. Ein Lotto-Match mit buntem Gabentempel des Dorfgewerbes rundet sie jeweils ab.

Weitere Informationen: www.verkehrsverein-ennenda.ch

Verkehr was?

Bei Gesprächen mit Aussenstehenden über den VVE kommt immer mal wieder die Frage auf: «Und was hat das nun mit Verkehr zu tun?» Verkehrsverein ist ein veralteter oder regionaler Ausdruck für einen lokalen Tourismusverband. So verwendete man früher «Fremdenverkehr» als Begriff für Tourismus. Unter diesem Begriff ist heute zum Beispel die «Zürich Tourist Information» oder das Spanische Fremdenverkehrsamt beim Googeln auffindbar.

Das Wort Verkehr wird oft mit Strassenverkehr gleichgesetzt. Tatsächlich steht «Verkehr» ganz allgemein für die Ortsveränderung von Personen, Gütern, Informationen, Energie oder Wasser. Selten gebraucht, aber immer noch verständlich ist auch die Frage: «Mit wem verkehrst Du?». Sie drückt aus, dass auch Menschen miteinander verkehren – nicht nur in der Bedeutung als sexuelle, sondern überhaupt als menschliche Begegenung.

Auch in anderen Glarner Dörfern existieren Verkehrsvereine, zum Beispiel in Netstal, in Näfels, in Niederurnen oder – nicht mehr ganz im Glarnerland, aber zumindest im Winter irgendwie schon – auf dem Urnerboden.

Ihr Verein im Kulturblog?

Wollen auch Sie Ihren Verein in den Kulturblog der Glarner Agenda bringen? Dann melden Sie sich mit einem Gastbeitrag via kulturblog@glarneragenda.ch bei unseren Kulturblogger:innen.

Autor: Werner Kälin, Ennenda

#Vereinskultur

Autor

Kulturblogger Glarus

Kategorie

  • Brauchtum / Feste
  • Weitere Regional

Publiziert am

24.12.2021

Webcode

www.guidle.com/XBs3vW